Was‘ los, Deutschland!? Interaktive Ausstellung in der Jugendkirche Bremen

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 03.02.2020 - 28.02.2020
0:00

Veranstaltungsort
Garten Eden 2.0 Die Jugendkirche Bremen

Kategorien Keine Kategorien


Die Jugendkirche Bremen- Garten Eden 2.0 zeigt vom 03. bis 28. Februar 2020 die Wanderausstellung „Was‘ los, Deutschland!? Ein Parcours durch die Islamdebatte. Ein Besuch der Ausstellung eignet sich für Klassen der Stufen  9 bis 12 der weiterführenden Schulen, sowie Jugendgruppen verschiedener Verbände.

 

Die Ausstellung soll junge Menschen darin unterstützen, populistischen und menschenverachtenden Meinungen und Ideologien entgegenzutreten und die Welt in ihrer Komplexität wahrzunehmen. Gleichzeitig wird zum Nachdenken über gesellschaftliche Fragen angeregt, wobei die zentrale Frage lautet: „Wie wollen wir in dieser Gesellschaft leben?“

 

Mit Betreten der Ausstellung tauchen die Besucher*innen in die Welt der muslimischen Comic-Zeichnerin Soufeina Hamed ein, die 27 lebensgroßen Figuren gestaltet hat und ihnen ein Gesicht und einen Charakter gibt. Das Besondere: Über Lautsprecher kommunizieren die Figuren miteinander und über Kopfhörer sind ihre Gedanken zu hören. Insgesamt 12 multimediale Alltagsszenen stellen die Erfahrungen und Begegnungen fiktiver junger Menschen in Deutschland dar. So eröffnet sich ein vielschichtiger Erfahrungshorizont, in dem verschiedene Aspekte rund um die Themen Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismus verhandelt werden.

 

Was´ los, Deutschland!?“ wurde von der CD-Kaserne Celle entwickelt und realisiert. An der  Ausstellungsentwicklung waren unter anderem Islamwissenschaftler*innen, Kulturwissenschaftler*innen und Mitglieder des muslimischen, satirischen YouTube-Formates „Datteltäter“ und des Theaterkollektivs „Markus und Markus“ beteiligt. Finanziert wurde die Entwicklung der Ausstellung „Was‘ los, Deutschland!?“ durch das Landesdemokratiezentrum am Landespräventionsrat im Niedersächsischen Justizministerium mit Mittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) sowie durch die Stiftung Niedersachsen, das Niedersächsische Kultusministerium und die Sparkasse Celle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*