Jugendreise nach Köln

Zusammen mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend Regional- und Landesverband Bremen (BDKJ) geht der Garten Eden 2.0 – Die Jugendkirche Bremen im Herbst auf Tour.
Vom 01. – 05.10.2018 fahren wir nach Köln.
Untergebracht sind wir in der zentralgelegenen Jugendherberge und die An- und Abfahrt wird mit der Bahn erfolgen.
Zur Zeit arbeiten wir an einem Programm. Klar ist schon, dass wir eine Tagestour nach Bonn zur Deutschen Welle machen und in Köln die Jugendkirche besuchen werden.
Natürlich wird es genügend Zeit geben die Stadt auf „eigener Faust“ zu erkunden. Dafür werdet Ihr während der Fahrt ein Wochenticket für Bahn, Bus und U-Bahn bekommen.
Die Fahrt kosten (inkl. Essen, Unterkunft und An- und Abhahrt sowie dem Wochentocket und den gemeinsamen Programmpunkten) € 295,–

Noch Fragen? Dann wende Dich gerne an Monica Merkel vom BDKJ, Tel. 0421 326584, oder Lars Ackermann von der Jugendkirche, Tel. 0421 696489410.

Weitere Infos und den Anmeldebogen findest Du hier.

Beratung im Internationalen Jugend-Café

Im Internationalen Jugend-Café wird es ab sofort eine Jugendberatung durch den Verein Zuflucht – ökumenische Ausländerarbeit e.V. geben.
Fragen zu den Themen Ausbildung und Beruf, Aufenthaltsstatus und Familienzusammenführung udn vieles mehr können gemeinsam besprochen werden.
Die Beratung ist natürlich vertraulich!
Es ist keine Anmeldung notwendig, einfach in der Schulzeit donnerstags von 13 – 17 Uhr in den Garten Eden 2.0 – Die Jugendkirche kommen.
Weitere Infos findest Du hier.

Taize Jugendfreizeit

Der Pool der Evangelischen Jugend und die Jugendkirche Bremen – Garten Eden 2.0 fahren auch in diesem Jahr wieder zum internationalen Jugendtreffen nach Taizé: Das Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 15 und 27 Jahren und findet von Samstag, den 7. Juli bis Sonntag, den 15. Juli 2018 statt.

In der Communauté in Taizé ist alles bunt: Die Menschen, die Sprachen, die Kakaoschalen und die Gemeinschaft. Hier ist viel Raum, Menschen aus anderen Ländern näher kennenzulernen. Lachen und schweigen, beten und spielen, sich Gedanken machen und rumalbern – alles hat seinen Platz und seine Zeit an diesem Ort, an dem die Reisegruppe sich eine Woche auf den Tagesrhythmus der Brüder von Taizé einlassen wird. Eine weitere Besonderheit: Nirgends ist Stille so erholsam und tragend wie in Taizé. Vor allem, weil Drumherum so viel gesungen wird. Und weil es außergewöhnlich ist, mit Tausenden von Jugendlichen in einer Kirche zu sitzen und zu schweigen.

Die Anreise nach Taizé erfolgt mit Kleinbussen, die Unterbringung findet im eigenen Zelt statt. Die Teilnahme beträgt inklusive Hin- und Rückfahrt 195 Euro. Anmeldungen bitte über das Sekretariat der Jugendkirche Bremen unter sekretariat.jugendkirche@kirche-bremen.de. Alle Fragen zu der Reise beantwortet Diakonin Steffi Stross unter Telefon 0421/ 69 64 894 0.
Die Anmeldeunterlagen findet Ihr hier und hier.

Sommer-Segel-Freizeit 2018

Getreu dem Motto „Pack die Badehose ein“, geht der Garten Eden 2.0 – Die Jugendkirche auch im Sommer 2018 auf Segeltour.
Vom 02. – 07. Juli 2018 werden in der Ostsee auf der Verandering die Segel gesetzt.
Begleitet wird die Fahrt vom Musiker der Jugendkirche David Niedermayer und unserem FKJler Finn Hölting – also gar nicht so unwahrscheinlich, dass auch das ein oder andere bekannte Lied während der Fahrt gesungen wird.
Weitere Informationen und den Anmeldebogen gibt es hier.

Noch ganz wichtig: Uns ist es wichtig, dass alle die wollen auch mitfahren können. Soll heißen am Reisepreis wird es nicht scheitern. Wer einen Zuschuss braucht, nimmt bitte vertraulich Kontakt mit Lars Ackermann auf.

Fotos vom letzten Jahr findet ihr auf Facebook.

Ausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“

Jugendkirche Bremen zeigt die Ausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“

Die Jugendkirche Bremen – Garten Eden 2.0 zeigt vom 11. bis 26. Juni 2018 die Wanderausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“. Die Vernissage findet am Montag, den 11. Juni, um 18.00 Uhr statt. Dieses Angebot möchte einen besonders jugendgerechten Zugang zu den Themen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit ermöglichen. Die Besucher*innen können sich auf vielfältige Weise über typische rechtspopulistische und rechtsextreme Argumentationsweisen informieren.

Insgesamt werden etwa 60 aktuelle Karikaturen von namhaften Künstler*innen sowie satirische Fernseh- und Filmbeiträge präsentiert: Die Karikaturen wurden unter anderem von Ralph Ruthe, Klaus Stuttmann und Harm Bengen gezeichnet. Die satirischen Beiträge setzen sich vor allem aus Beiträgen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zusammen. Auch prominente deutsche Künstler*innen, darunter die Punk-Rock Band die Toten Hosen und auch Schauspielerinnen wie Karoline Herfurth sowie Jella Haase, unterstützen die Ausstellung mit Zitaten, die exklusiv in der Ausstellungszeitschrift zu lesen sind.

Die Ausstellung ist für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9 geeignet und kann in der Jugendkirche Bremen während der Öffnungszeiten (Mo.-Fr. 10 – 18 Uhr und nach Absprache) besichtigt werden. Interessierte Schul- und Konfusgruppen können sich für einen begleiteten Besuch per E-Mail unter sekretariat.jugendkirche@kirche-bremen.de oder telefonisch unter 0421/69648940 anmelden .

Im Rahmen der Ausstellung bietet die Jugendkirche Bremen auch ein vielfältiges Begleitprogramm an. Weitere Einladungen dazu folgen noch.

Hier ist der Flyer zu der Ausstellung.
Und hier ist der Flyer zum Comicworkshop.
Hier findet Ihr die Infos zum SchriftArt-Workshop

Eindrücke aus Taizé

Wir kommen an, nach 12 Stunden Fahrt, übermüdet aber glücklich, endlich da zu sein.

Taize ist genau so und gleichzeitig ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe. In manchen Dingen so zweckmäßg: Markierungen auf dem Boden der Kirche zeigen an, wo man sitzen darf und wo nicht, „meat“ und „no meat“ teilen die Essenschlangen auf. Und dann im gleichen Moment kommt man mit Leuten aus Schweden ins Gespräch, die zufällig neben einem in der Schlange stehen, nicht vorstellbar zu Hause, aber da ist es möglich. In Taizé ist es möglich, fremde Leute in einer Woche besser kennenzulernen als die Freunde die man schon ewig zuhause hat. In Taizé ist es möglich, verschiedenste Meinungen zu haben und trotzdem gut miteinander auszukommen. In gebrochenem Englisch mit Leuten über Gott und die Welt zu diskutieren und sich nicht daran zu stören, wenn man einige Wörter nicht kennt, die Anderen verstehen einen schon.
Ich habe mit einem Mädchen aus Palästina darüber geredet, wie schwer es für uns war, unseren Studienplatz zu bekommen. Mit Niederländerinnen darüber, wie verschieden die Schulsysteme in verschiedenen Ländern doch sind. Ich habe mit einer Amerikanerin über den besten Kaffee diskutiert und mit einer Spanierin über die Hölle.

Und dann war ich plötzlich wieder zuhause. Ganz einfach so. Die Leute in Taizé haben mir von Taizépression erzählt, der Leere, die man nach Taizé zuhause fühlt. Ich habe es nicht geglaubt, bis ich alleine in meinem Zimmer saß und es plötzlich so still war. Am nächsten Morgen ohne Andacht in den Tag starten ist seltsam und als ich bei Aldi in der Schlange stehe und die Leute überall hin sehen, nur nicht zu anderen Menschen, verstehe ich das Wort.

Inzwischen bin ich wieder im Alltag angekommen. Zum Glück, könnte man jetzt sagen. Oder leider.

Unser Sommerfest

zuschauer
bandmais zuschnitt
chor
fahnen

Der Pop Chor eröffnet mit Sweet Dreams das Sommerfest, die Sonne scheint –  besser kann es nicht sein. Da schadet auch der später einsetzende Regen der Stimmung nicht!

Als Verpflegung gab es ein leckeres Internationales Buffet mit Nudel-Kartoffel-Salat, Hummus, Auberginencreme, verschiedenen Kuchen, Brot und vielem mehr. Musikalisch begeisterten außer dem Chor die Hoodies mit tollen selbstgeschriebenen Stücken und die arabische Band, die freitags in der Jugendkriche probt. Beim Auftritt der HipHop Gruppe von Ivan staunten die meisten nur noch. Und wer selbst sportlich aktiv werden wollte, konnte sich beim Outdoor Klettern austoben.

Insgesamt ein toller, gelungener Abend, wir bedauern alle, die nicht da waren 😉

Street Art Workshop-Tag!

In Kooperation mit den Gemeinden Findorff, Walle, der neuen Vahr und dem Ev. Bildungswerk laden wir herzlich ein zu einem Workshop-Tag im Juni:

Am Sa, 10. Juni von 11:00 bis 17:00 Uhr findet in der Jugendkirche „Garten Eden 2.0“ ein  Workshop-Tag zu STREET ART statt.

Mit Workshops zu 

Grafitti – > sprüh Figuren, Schriftzüge und probiere die Technik einfach mal aus ! Vincent Siemer aus  Hamburg erklärt und  zeigt und erklärt zahlreiche  Techniken und zeigt sein Können

Paste Up- > Witzige, ernste, skurrile oder auch einfache Figuren, Personen und Tiere werden auf  Papier  gebracht und können nach Fertigstellung transportiert oder auf  eine bestimmte Dauer draußen oder in  Räumen angekleistert werden. Jonas Bornhorst ( Student an der HWK) zeigt uns Möglichkeiten und Ideen was alles auf Papier gebracht werden kann.

Stencil ->  eine Technik bei der mit komplizierten, aber auch sehr  simplen Schablonen wie  z. B  Blockbuchstaben oder Silhouetten gearbeitet wird. Stell eine  Schablone her und sprüh Farbe  drüber, schon ist ein Kunstwerk fertig. Das  funktioniert auch auf  Taschen 🙂

Außerdem gibt es zahlreiche  weitere Möglichkeiten zum kreativ werden, sich auszuprobieren und zum Machen ! Stelle etwas zum Mitnehmen in eure Jugendräume, und/oder Kirchengemeinde, für dich in dein Zimmer oder als Geschenk her!

Melde dich unter  fsj.jugendkirche@kirche-bremen.de bis zum 1. Juni an.  Die Kosten für die Teilnahme betragen 5€.

Herzliche Grüße von Kristina Apelganz, Elke Wesemann, Konni Lerche, Paula Grosse und Almut Schmidt

SoulFood im Advent

Garten Eden 2.0 – die Jugendkirche lädt herzlich ein zum Adventsgottesdienst mit anschließender Weihnachtsfeier. Wir freuen uns, euch am Sonntag den 18. Dezember bei uns um 18 Uhr begrüßen zu dürfen!
Mithilfe des Popchores und der Hiphop gruppe um Ivan Mahdi-Salim wird der Abend
musikalisch gestaltet. Für alle Musikbegeisterten gibt es zudem Weihnachtslieder-Karaoke und natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Schwerpunkt Kreatives und Umwelt am letzten Oktoberwochenende

Am letzten Oktoberwochenende lädt die Jugendkirche ein zu Veranstaltungen zum Thema umweltbewusste Mode. Am 28. und 29.10. findet unter der Leitung von Reante Drögemöller der Upcycling Workshop an der Nähmaschine statt. Ihr könnt aus alten Textilien neue Produkte wie Mützen, Schals, Beutel, und und und kreieren. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Am Sonntag geht es dann weiter mit unserem Kleidertauschbrunch. Beginnt euren Tag mit leckerem Essen und tauscht anschließend alte Kleidung gegen neue Teile. Eine tolle Möglichkeit sich von alten geliebten Teilen sinnvoll zu trennen und vielleicht ein paar neue einzigartige Lieblingsstücke zu finden! Passt auf, dass euer Kleiderschrank nicht danach voller ist, als davor 😉

Weiterlesen