„UNTER PALMEN AUS STAHL!“ – LESUNG UND GESPRÄCH MIT DOMINIK BLOH

„In Deutschland gibt es ein soziales Netz – aber was ist, wenn alle Stricke reißen?!?“ Dieses Erlebnis musste Dominik Bloh machen:
Als Teenager in einem kaputten Elternhaus, und als die Großmutter starb, folgte der freie Fall. Dominik Bloh war sechszehn Jahren alt, als seine Geschichte auf den Straßen Hamburgs begann. Er hat seinen gesamten Besitz in einer Sporttasche, übernachtet unter Brücken und auf Parkbänken. Trotz Einsamkeit und Scham schafft er es, ein Maß an Normalität aufrechtzuerhalten. „Unter Palmen aus Stahl“ heißt sein Buch, in dem er seine Lebensgeschichte aufgeschrieben hat. Und diese Palmen stehen im Hamburg am Hafen, wo er fast zwei Jahre seines Lebens auf einer Holzbank verbrachte und viele seiner Texte verfasste, die ihn inzwischen zum Bestseller-Autoren machten.
Dominik Bloh wird am 29. Januar 2019, um 10 und um 19 Uhr, zu Gast im Garten Eden 2.0 – Die Jugendkirche Bremen sein und aus seinem Buch vorlesen, erzählen und mit dem Publikum diskutieren.

Zusammen mit dem Evangelischen Bildungswerk laden wir Gemeindegruppen ab Konfirmand*innenalter, Schulen und alle Interessierten zu dieser Veranstaltung ein.
Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine Spende für ein Bremer Obdachlosenprojekt wird gebeten.

Der Flyer zur Veranstaltung ist hier.

Unter Palmen aus Stahl – Geschichte eines Straßenjungen
Dienstag, 29.01.2019
10:00 bis 11:30 Uhr und 19:00 bis 21:00 Uhr
Lesung und Gespräch

© der Fotos: Ankerherzverlag

INTERRELIGIÖSER SOUL FOOD

Im Dezember weihen wir unsere neue Andachtsecke in der Kirche ein. Ein Ort in der Kirche mit Sitzkissen und Kerzen unter einem bunten Kirchenfenster. Ein neuer Ort um zu sich zu kommen und sich mit anderen für spirituelle Momente zu treffen. Mit diesem Interreligiösem Soul Food wollen wir ein Zeichen setzten und mit einer Stimme sprechen und deutlich machen, dass wir eine offene, vielfältige und gastfreundschaftliche Gesellschaft benötigen. Wir wenden uns mit diesem Soul Food aktiv gegen eine Spaltung der Religionsgemeinschaften und gegen die Ausgrenzung zugewanderter Menschen.
Gemeinsam mit jungen Menschen aus dem internationalen Jugendcafé bereiten wir eine interreligiöse Besinnung vor. Wir werden singen, Texte lesen, zur Ruhe kommen, uns spirituell begegnen. Das erste Mal treffen wir uns am 6. Dezember um 16:00 Uhr und dann immer am ersten Donnerstag im Monat.
Du hast Lust mitzumachen? Dann komm‘ zur interreligiösen Besinnung oder sprich Lars Ackermann oder Bettina Kittelmann an.

Hier die Termine für das Jahr 2019:
10.01., 07.02., 07.03., 04.04., 02.05., 06.06., 15.08., 05.09., 07.11. und 05.12.2019

Beratung im Internationalen Jugend-Café

Im Internationalen Jugend-Café wird es ab sofort eine Jugendberatung durch den Verein Zuflucht – ökumenische Ausländerarbeit e.V. geben.
Fragen zu den Themen Ausbildung und Beruf, Aufenthaltsstatus und Familienzusammenführung udn vieles mehr können gemeinsam besprochen werden.
Die Beratung ist natürlich vertraulich!
Es ist keine Anmeldung notwendig, einfach in der Schulzeit donnerstags von 13 – 17 Uhr in den Garten Eden 2.0 – Die Jugendkirche kommen.
Weitere Infos findest Du hier.